EBRD-Kredit für Ohridska banka

19.12.2013 Nordmazedonien

(nov-ost.info) (nov-ost.info) Die mazedonische Geschäftsbank Ohridska Banka (OB) erhält einen Kredit von der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD).

Wie die in London ansässige Osteuropa-Förderbank bekannt gab, handelt es sich um Mittel in Höhe von insgesamt 7 Mio. EUR, die zur Finanzierung von lokalen Unternehmen eingesetzt werden sollen. Davon sind 6 Mio. EUR für Projekte im Bereich Energieeffizienz und 1 Mio. EUR zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von Klein- und Mittelunternehmen (KMU) vorgesehen.

OB mit Sitz in Ohrid gehört mehrheitlich der französischen Finanzgruppe Société Générale (SocGen) und ist in Bezug auf ihre Bilanzsumme die viertgrößte Geschäftsbank des Landes. Unterdessen gaben OB und EBRD die gemeinsame Vergabe eines Kredits über 1,3 Mio. EUR an den mazedonischen Lebensmittelproduzenten Vipro bekannt. Dabei beteiligt sich die EBRD mit 38% der Summe. Vipro sei einer der führenden Obst- und Gemüseverarbeiter des Landes und diene mit seinem Expansionskurs als Vorbild, hieß es.

Wirtschaftsnews aus 29 Ländern. Für Investoren, Einkäufer und Exporteure. Aktuell, kompakt, individuell konfigurierbar. Wirtschaftsnews aus MOE
Anmelden
X


Zugangsdaten vergessen?
Abo bestellen
X